· 

Wenn Gays kochen: Wassermelone-Minze-Marmelade

Könnt ihr euch noch an meinen Artikel mit dem Titel "Mit Freunden kochen und dabei Spaß haben" erinnern? Genau das haben wir wieder gemacht. Überall auf den Märkten und in den Lebensmittelgeschäften sieht man besonders jetzt zur Sommerzeit die zahlreichen saftigen Wassermelonen. Ob im Ganzen oder schon halbiert, sie schmecken einfach nur lecker, stillen den Durst, sind gesund und kalorienarm. Frisch aufgeschnitten, im Joghurt, oder, für den etwas ausgefalleneren Gaumen, im Salat: Die Wassermelone ist Sommer für Sommer in aller Munde. Dass das rote Fruchtfleisch der Wassermelone vorzüglich schmeckt, ist kein Geheimnis. Doch was viele vielleicht noch nicht wissen, aus Wassermelone lässt sich auch ganz gut eine leckere Marmelade zubereiten. So hat man in den kalten Wintermonaten noch etwas von dieser sommerlichen Frucht. Wenn auf dem Balkon oder im Garten dann auch noch jede Menge Minze zu finden ist, dann sind die wichtigsten zwei Zutaten für diese erfrischende Marmelade schon vorhanden. Den Rest (auch die Minze) bekommt man in jedem Supermarkt. Diese Marmelade auf einem mit Butter beschmierten Semmel oder auf einem frisch gebackenem Croissant - da kann doch keiner widerstehen. Was du für die Herstellung benötigst und wie sie herzustellen ist, das verrate ich dir hier:

Für 5 - 6 Gläser benötigst du:

1400 g Fleisch einer entkernten und geschälten Wassermelone (etwa 1/2 mittelgroße Melone) 

4 Esslöffel Zitronensaft

2 Päckchen Zitronensäure (gibt es in jedem guten Lebensmittelgeschäft)

10 Stängel frische Minze

1000 g Gelierzucker ( 2 : 1 )

Die Zubereitung ist sehr simpel, der Arbeitsaufwand benötigt etwa 15 Minuten: Das Fleisch der gut entkernten Melone fein würfelig schneiden und in einen Topf geben. Mit dem Zitronensaft, der Zitronensäure und dem Gelierzucker vermischen und einmal gut aufkochen lassen. Topf von der Flamme nehmen und mit einem Pürierstab kurz pürieren, damit die zu groben Würfeln püriert sind. Kleine Stückchen dürfen bleiben, wenn man das Fruchtfleisch auf dem Frühstücksbrot mag. Danach den Topf wieder auf den Herd geben und gut 5 bis 10 Minuten sprudelnd durchkochen. Die Blätter der Minze waschen, mit einem Küchenpapier abtupfen und in grobe Streifen schneiden. Nach etwa 5 Minuten Kochzeit mit einem Esslöffel eine Probe auf einen kleinen Teller geben. Wenn die Marmelade beim Abkühlen schon fest wird, die Minze in den Kochtopf geben, kurz umrühren und die Marmelade in vorbereitete Gläser abfüllen. 

Die Gläser gut verschließen und ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen. Nach einem Tag Ruhezeit ist die Marmelade fertig und servierbereit. Die Marmelade hat durch die Minze, die Zitrone und die Melone ein wunderbares Aroma und ist bestimmt auch ein schönes Mitbringsel für einen deiner nächsten Besuche bei deinen Freunden. Die kannst aber auch anstatt nur Melone zur Hälfte Wassermelone und zur anderen Hälfte Erdbeeren verwenden. Die sommerliche leichte Frische erreichst du jedoch nur, wenn du bei der Melone bleibst. 

Diese Marmelade ist in unserer Sammlung eine unter vielen. Ob Tomaten-Erdbeer-Marmelade, Kiwi-Gurken-Marmelade, Quitten-Marmelade, Löwenzahn-Honig, ... - wir sind recht fleißig beim Einkochen und Einlegen. Weshalb findest du dieses Rezept in meinem Gay-Blog? Das ist ganz einfach erklärt. Einer meiner Freunde hat in unserer (geheimen) Facebook-Gruppe dieses Rezept online gestellt. Nachdem zwei Gruppenmitglieder diese Marmelade nachgekocht haben und sehr begeistert waren, kam die Idee, dass wir unsere Rezepte auch im Blog online stellen sollen. Vielleicht gibt es den ein oder anderen Blogbesucher, der daran Interesse hat. Diese Idee fand ich nicht schlecht. Sobald weitere Rezepte online sind, findest du auf diesem Blog eine weitere Kategorie mit dem Titel "Rezepte". Noch ist der Bedarf für eine neue Kategorie nicht gedeckt. Habt viel Spaß beim Nachkochen und schreibt mir, wie ihr die Marmelade, die Idee mit der neuen Kategorie, ... findet. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Otti (Samstag, 06 Juli 2019 06:14)

    Ja mehr davon. Finde ich eine gute Idee und gibt deinem (Gay-)Blog die besondere persönliche Note.

  • #2

    Kolbi (Samstag, 06 Juli 2019 21:01)

    Ich muss dir ein großes Lob aussprechen. Dein Blog gefällt mir sehr gut und dein Rezept muss ich unbedingt nachkochen. Bin schon sehr gespannt, ob auch ich diese Marmelade hinbekomme. Kann man hierfür auch Honigmelonen verwenden?
    LG Kolbi

  • #3

    Jürgen von Meine Männerwelt (Samstag, 06 Juli 2019 21:07)

    Lieber Kolbi.
    Danke für dein Lob in Bezug auf den Blog. Ja, ich denke, hierfür kannst du auch Honigmelonen verwenden. Verwende dafür aber Gelierzucker 1 : 1 und nicht 2 : 1. Honigmelonen sind nicht so wässrig. Es gibt jedoch eine Gelierhilfe, diese würde ich dazu kaufen und bei Bedarf ein bis zwei Päckchen hinzufügen. Dies findest du meist im selben Regal wie Gelierzucker. Viel Erfolg!

  • #4

    mcgayver (Dienstag, 09 Juli 2019 20:08)

    Ich finde die Idee mit den Rezepten sehr gut! Bin zwar kein begnadeter Koch (der Chef in der Küche ist bei uns zuhause meine bessere Hälfte;-) aber die Wassermelonen-Minze-Marmelade möchte ich unbedingt mal ausprobieren, weil sie sich so gut anhört und ich Wassermelone sehr gerne esse! Und ein tolles Mitbringsel ist sie obendrein! Die in Streifen geschnittene Minze verunsichert mich zwar etwas, aber in diesem Fall geht Probieren (wohl wieder mal) über Studieren;-)