· 

Sex im Freien - worauf du achten solltest

Heute habe ich wieder mal einen der vielen kuriosen Feiertage aufgeschnappt. Jährlich am ersten Samstag im Mai ist der Welt-Nackt-Gärtnern-Tag. Er wurde 2005 vom amerikanischen Nude & Natural Magazin den Lesern vorgestellt und entwickelte sich zu einer internationalen Tradition. Gärtnern ist nicht nur gesund. Nackt ausgeführt soll es zu einem positiven Selbstbild beitragen. Wer gefallen daran findet, ist vielleicht bereit für den nächsten Schritt: Sex im eigenen Garten oder in einer der zahlreichen Parkanlagen, auf den vielen Cruising-Plätzen, auf Autobahnparkplätzen, auf der Terrasse oder am Badesee. Sex im Freien kann sehr prickelnd sein. Gerade jetzt in den warmen Tagen sind die zahlreichen Cruising-Outdoor-Plätze und Badeseen beliebte Treffpunkte für den schnellen und intensiven Sex. Damit du das Liebesspiel jedoch ungestört genießen kannst, gibt es einige Dinge, die du dabei haben solltest wenn’s zur Sache geht. 

Die richtigen Klamotten

Wenn du Sex im Freien haben willst, gibt es nichts Störenderes als Kleidung, die du dir mühsam vom Körper fummeln musst. Zwar ist die Gefahr - gesehen zu werden - ein großer Reiz beim Outdoor-Liebesspiel, aber sich komplett nackt zu präsentieren, ist vielen dann doch too much. Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass Sex in der Öffentlichkeit per Gesetz verboten ist. Wirst du dabei erwischt, droht mitunter ein hohes Bußgeld. Die ideale Kleidung für Sex im Freien ist alles ohne Knöpfe oder Reißverschluss. In der Hektik- wenn du erwischt wirst - kannst du dir schnell mal dein bestes Stück in den Reißverschluss einklemmen. Im Sommer eignet sich hervorragend eine weite Jogginghose (ohne Unterhose) oder eine kurze Sporthose.

 

Die perfekte Umgebung

Apropos fast unbemerkt: Wenn du Sex im Freien haben möchtest, suche dir nicht unbedingt eine Parkbank an der beliebtesten Wanderroute der Region aus. Denn egal, wie gut du dich tarnst – hier fliegt euer Spielchen ganz sicher auf. Halte lieber Ausschau nach kleinen versteckten Orten, die einige Distanz zu Wegen und Straßen bieten – so musst du ein lustvolles Stöhnen auch nicht unterdrücken, in der Angst entdeckt zu werden.

 

Sex im Freien: Natur pur! 

Sex im Freien soll prickelnd sein – aber an den Ameisen auf dem Boden soll das nicht liegen. Insbesondere im Wald oder auf dem Acker krabbelt so manches Tierchen über den Boden und kann den Spaß am Liebesspiel schnell verderben. Doch auch Brennnesseln hinterlassen fiese Quaddeln, die dir die Freude vermiesen. Also erst gucken, dann fummeln! Oder du suchst dir eine Stellung aus, in der du möglichst wenig Kontakt zum Boden hast. Sex im Stehen ist zwar nichts für Anfänger, aber gerade im Wald eine Möglichkeit, sich Wunden zu ersparen. 

Der richtige Untergrund

Eine andere Möglichkeit ist eine Decke. So machst du es dir auf dem Boden gemütlich, ohne von spitzen Ästen und Krabbeltieren gestört zu werden. Aber Achtung: Werfe die Decke nicht auf einen Ameisenhaufen! Die kleinen Tierchen werden so aufgeschreckt und finden schnell den Weg auf die Decke. Du liebst die Romantik? Packe noch ein paar Kissen ein und schaffe euch ein kleines Bett inmitten der Natur. Unter dem Sternenhimmel lässt sich das Nachspiel danach umso mehr genießen.

 

Das feuchte Nass  

Es muss ja nicht immer Sex in der Dusche oder Badewanne sein, wenn du ein feucht-fröhliches Erlebnis teilen willst. Auch im natürlichen Gewässer könnt ihr euch einander näher kommen. Doch selbst wenn es schön klingt – das Meer kann die Schleimhäute reizen. Ein Süßwassersee bietet hingegen gute Voraussetzungen. Da Sex im Nassen doch sehr anstrengend ist, suche dir lieber eine seichte Stelle aus, an der du noch Bodenkontakt hast. Und Achtung! Ist das Wasser zu kalt, herrscht schnell tote Hose in der Badeshorts. Der Sommer ist also der ideale Zeitpunkt für ein solches Abenteuer.

 

Sonstige Tipps 

Achte beim Sex im Freien immer auf deine Gesundheit. Dabei denke ich nicht unbedingt nur an den Safer Sex. Im Freien gibt es auch andere Gefahren - wie Zecken. Überlege dir gut, mit wem du Sex haben wirst. Manch netter Herr kann sich schnell als komischer Kauz entpuppen. Damit wir lange an solchen Plätzen Spaß haben können, achte auch auf die Sauberkeit. Taschentücher und Kondome gehören in den Müll. 

 

Wie stehst du zu Sex im Freien? Magst du den Outdoor-Sex auch so gerne wie ich? Liebst du die Spannung, entdeckt zu werden? Schreib mir in den Kommentaren. Ich freue mich auf deinen Beitrag.

Tipps für deinen Spaß im Freien: Cruising in Wien | Cruising in Vorarlberg

Bilder: hotgaysporn

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Calmore (Samstag, 04 Mai 2019 09:23)

    Sex im Freien ist eine geile Sache. Nur jetzt könnte es dann mal langsam wärmer werden.