· 

Männer kochen - selbstgemachte Pizza

 

Kennt ihr das? Ihr habt einen Bärenhunger, doch die nächste Pizzeria ist zu weit entfernt. Pizzas liefern zu lassen, das habt ihr vor Jahren schon aufgegeben. Bis die Pizza geliefert wird und auf auf euren Teller landet ist sie kalt und lätschert. Weshalb nicht eine Pizza selber machen? So ganz vom Teig bis zum Belag. Dafür habe ich für euch aus meinem privaten Rezeptbuch ein Rezept von Carlos Pietro ausgegraben. Carlos war Koch bei mir im Restaurant in Hamburg und zauberte die besten Pizzas weit und breit. 

 

Du benötigst dazu nur ganz wenig Zutaten, dafür aber etwas Zeit für den Teig. 

 

Das Rezept für deine Pizza

Zutaten

Für den Teig:

 

1 Päckchen Trockenhefe (Germ)

125 warmes Wasser

250 Gramm Mehl

1 Esslöffel Olivenöl

1 Prise Salz

1 Prise Zucker

 

Für den Belag:

selbstgemachte Tomatensauce

Pizzakäse

Belag nach Bedarf

 

Zubereitung

Das Mehl mit den Trockenzutaten wie Germ, Salz und Zucker in eine große Schüssel geben. Wasser und Öl dazugeben und mit einem Handmixer mit Knethaken gut zwei Minuten durchkneten, bis sich ein geschmeidiger Ball bildet. 

 

Bei Bedarf etwas Wasser oder Mehl hinzufügen. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort (oder im offenen Backofen bei 30°) 30 bis 40 Minuten gehen lassen.

 

Den Teig auf einem Backpapier ausrollen und mit Tomatensauce und den Zutaten deiner Wahl belegen.

 

Im vorgeheizten Backofen bei 200° auf mittlerer Schiene zirka 15 Minuten backen. (Je nach Leistung deines Backofens)

 


 

Beim Belegen der Pizza sind dir keine Grenzen gesetzt. Ob Vegetarisch, Orientalisch oder Klassisch, ... mit dieser Pizza verzauberst du all deine Gäste. Den Pizzateig kannst du gut vorbereiten und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. 

Probier es aus und teile mir in den Kommentaren mit, wie du deine Pizza belegt hast, wie begeistert du und deine Gäste waren, ...

Ich bin schon sehr neugierig! 

Kleiner Tipp: Mixe in etwas Olivenöl frischen geschälten Knoblauch und streiche damit nach dem Backen die Pizza ein. Ich garantiere dir, kein Italiener kann mehr mithalten. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0