· 

Homophobie in Südtirol - vereinzelt noch ein Thema

Heute erzähle ich euch von meinem Erlebnis, welches ich vor kurzer Zeit erleben durfte. Dass Schwule nicht überall gern gesehene Gäste sind, gehört leider auch bei uns in Mitteleuropa zum Alltag. Zwar entdeckt die Touristik-Branche uns Schwule und Lesben immer mehr als neue Zielgruppe. Man(n) sagt, wir seien relativ jung, gut gebildet und vor allem überdurchschnittlich wohlhabend. Des weiteren sind wir (meist) ohne Kinder unterwegs, somit bleiben andere Gäste vom Kindergeschrei verschont. Ein Klischee, welches teilweise tatsächlich zutrifft. Doch in Südtirol sind Schwule leider nicht überall "Willkommen". 

Was ist geschehen? Meine Schwester suchte für ihre große Geburtstagsfeier eine Location im wunderschönen Südtirol. Geplant war ein Zusammentreffen mit all den in Österreich, Deutschland und Italien lebenden Geschwistern. Südtirol war wegen der Lage und den guten Ruf hierfür sehr geeignet. Selbst wir aus Wien hätten die mehrstündige Anreise gerne in Kauf genommen. Nicht nur wegen der Feier, auch weil ich das Land und die Leute kennen lernen wollte. Meine Schwester hat nach langem Suchen sich für eine nette Pension entschieden. Meine Geschwister haben ihr Zimmer für ihre Familien reserviert. Auch ich schrieb eine Email mit folgendem Inhalt: Sehr geehrte Damen und Herren. Gerne würde ich für mich und meinem Lebenspartner vom 10.5. - 13.5. ein Doppelzimmer mit Frühstück reservieren. Sollte ein Zimmer frei sein, so bitte ich um eine fixe Reservierung und eine Reservierungsbestätigung. Herzliche Grüße. 

Zu unserem Erstaunen kam folgende Email zurück: "Sehr geehrter Herr B., leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass zu diesem Zeitpunkt kein Zimmer mehr frei ist." Komisch - meine Schwester hat sich doch erkundigt und es wurde bestätigt, dass das Haus genügend Zimmer zur Verfügung hat. Auch hat mein Bruder Stunden nach mir ein Doppelzimmer reserviert und dieses erhalten. Gut dachte ich, ist wohl ein Fehler passiert. Doch schnell kam ich ins Grübeln. So schrieb ich am nächsten Morgen mit einer anderen Email-Adresse erneut eine Bitte um eine Zimmerreservierung.  Ich erwähnte nichts von mir und meinem Lebenspartner, jedoch Zeit und Zimmerart blieben gleich.

Zu unserm Erstaunen kam folgende Nachricht zurück: Sehr geehrter Herr ...*, gerne reservieren wir Ihnen das gewünschte Zimmer für die Zeit vom 10.5. bis 13.5.! Wir freuen uns sehr Sie schon bald als Gast in unserem Hause begrüßen zu dürfen. *Schock* - Wie kommt das? Sind Schwule in diesem Haus unerwünscht? Das wollte ich wissen. Ich schrieb eine Mail mit meiner zuvor verwendeten Email-Adresse und bat um eine Erklärung. Ich schilderte in dieser Email mein Anliegen und wollte wissen, wie das zu verstehen ist. Doch alle drei von mir gesendeten Emails blieben beantwortet. Das zeigt für mich, Männer mit Lebenspartner sind NICHT Willkommen. Das im nahen Südtirol, nicht in der Türkei, Russland oder anderen homophoben Ländern. 

Man hätte ja auch erklären können, dass es ein Versehen war oder dass es ein Problem im Reservierungssystem gab. Doch man wollte sich dazu wohl nicht äußern. Schade, so lernte ich das wohl hübsche Örtchen im wunderschönen Südtirol nicht kennen. All meine Geschwister haben daraufhin ihre Reservierung storniert und wir feieren nun auf der anderen Seite Tirols, im benachbarten Bayern. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Roman H. (Mittwoch, 28 Februar 2018 13:00)

    In der Art auch in Venedig erlebt. Man sollte meinen, in Europa ist das kein Problem mehr. Falsch gedacht. (Toller Blog)

  • #2

    Sandra (Mittwoch, 28 Februar 2018 17:54)

    Einfach nur schrecklich solch ein Verhalten.

  • #3

    Arthur (Sonntag, 04 März 2018 08:00)

    Man(n) sollte nicht mit dem Finger nach Russland oder die Türkei zeigen. Deeshalb sind die CSD´s nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft.

Mit Facebook verbinden ...

Gefällt dir mein Blog, dann freue ich mich sehr über dein "Gefällt mir"

Meine Männerwelt - der private Gayblog

JUNG - ERFOLGREICH - AKTIV

online seit 2.2.2018

Blogheim.at Logo

Mit Twitter verbinden ....

Gefällt dir mein Blog, dann freue ich mich sehr über dein "Follower"