· 

Gay-Cruising in Wien (mit Karte)

 

Sommer wie Winter hat das Cruisen seinen Reiz. Man lernt, wenn man sich nicht all zu dumm anstellt, einen Mann kennen und vergnügt sich unkompliziert mit der schönsten Sache der Welt - dem Sex. So manch einer wird sich jedoch fragen: Worin besteht heute noch der Reiz des Cruising in freier Wildbahn? Wozu noch das kuschelige Heim verlassen, wenn man sich den geilen Hengst bequem und nach Aussehen direkt aus dem Chat ins Haus bestellen kann?

 

Sicher spielt der Jagdtrieb beim Outdoor-Cruising eine wichtige Rolle. Jenseits der Internet-Welt, wo man oft beim „Sichten“ hängen bleibt - kann er in den realen Cruising-Area noch voll ausgelebt werden. Das Aufspüren eines Sexpartners zwischen Büschen und Bäumen - ohne genau zu wissen was einen erwartet - bringt für viele einen besonderen Reiz. Diese real erlebte Einheit mit den eigenen Phantasien ist für viele durch ein perfekt ausgesuchtes Sex-Profil nicht zu ersetzen. Auch die Tatsache, dass man in der Öffentlichkeit von einem oder mehreren Partnern bestiegen wird oder selbst zum Deckhengst wird, kann durchaus anregend sein.

 

Dass man dabei gelegentlich von anderen beobachtet wird und nicht selten auch die Gelegenheit findet, andere in den aufregendsten Stellungen zu bewundern, ist nicht nur für Exhibitionisten und Voyeure eine spannende Angelegenheit. Die Anonymität und der Vorteil, dass man unter Entdeckungsdruck ohne langes Gelaber schnell zur Sache kommt, sind weitere Gründe, warum viele das Cruisen dem „Online-Dating“ vorziehen. 

 

Die (Outdoor-) Cruising-Karte für Wien

 

Markierte Plätze stammen aus Infos und Erlebnisberichte aus meiner Facebook-Gruppe. Gesperrte Plätze werden sofort mit einem roten X gekennzeichnet. Hast du einen Platz für den schnellen Sex entdeckt, dann melde dich mit ein paar kurzen Infos bei mir. Nur so kann die Karte auf den aktuellsten Stand gebracht werden. Schreibe mir eine Mail meinemaennerwelt@chello.at

Wurde ein markierter Parkplatz geschlossen, so lass es mich wissen.

 

Aktualisiert am 21.6.2020

* Tritonwasser / Donauinsel gelöscht

 

Pass auf dich auf!

 

Auch beim Cruisen gibt es so einiges zu beachten:

Verwende immer ein Kondom, um sexuell übertragbare Krankheiten zu vermeiden. Schalte beim Sex nie dein Hirn aus. Geilheit schützt nicht vor Krankheit! Wenn du fertig bist, denke daran, alles (Kondomverpackungen, Taschentücher usw.) einzusammeln und die Umgebung sauber zu verlassen. Schließlich wollen wir doch länger an solchen Plätzen unseren Spaß haben.

 

In vielen Cruisinggebieten gibt es nicht nur Menschen die es auf Sex abgesehen haben. Leider gibt es vermehrt schwarze Schafe, die es auf deine Wertsachen abgesehen haben. Versuche daher, wenn du einen Ausflug zu einem Cruising-Areal machst, kein Geld, Schmuck usw. mitzunehmen. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit mit einem Kumpel einen solchen Platz aufzusuchen.

 

Denke daran: Nicht alle Menschen in Cruisinggebieten suchen das Gleiche wie du. Wenn andere dir ein NEIN zu verstehen geben, respektiere dies und störe nicht weiter. Jeder sucht nach anderen Typen. Aufdringlich zu werden macht keinen Sinn und kann dem Gegenüber schnell mal wütend machen.

 

Finger weg von Minderjährigen! Denke daran, dass es völlig verboten ist Sex mit Kindern unter 18 Jahren zu haben. Bevor du etwas tust, überprüfe lieber vorher, ob die Person, mit der du Sex haben möchtest, das gesetzliche Alter erreicht hat.

 

Wenn du zu irgendeinem Zeitpunkt, während du auf der Pirsch bist, mit irgendeiner Form von Aggression, Einschüchterung, Diebstahl oder Erpressung Erfahrung sammeln musstest, melde dies unbedingt den lokalen Behörden. Daher ist es immer gut, einige Informationen über deine Cruising-Dates zu merken: die Beschreibung der Person, das Nummernschild, Kleidung, Narben oder Tattoos, etc.

 

 

Nach dem Motto „Dreist gewinnt“ hat derjenige die besten Chancen auf geilen Sex, der die Sache offensiv in Angriff nimmt und selbstbewusst den ersten Schritt wagt. Ausreden wie „Ich war nicht sicher ob der Typ Hetero ist oder überhaupt Lust auf Sex hat“ zählen nicht, da auf den bekannten Cruising Areas jeder das gleiche sucht. Wer die Sache nicht gleich mit „Bläst du mir einen?“ auf den Punkt bringen möchte kann sich erstmal nach der Uhrzeit erkundigen oder um Feuer für die Zigarette bitten. Meist genügen auch klare Blicke und auf Parkplätzen das "Aufleuchten lassen" der Bremslichter. Schon ist der erste Schritt gemacht und alles Weitere läuft in der Regel wie von selbst.

 

Besuche auch ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0