· 

Flusskreuzfahrt - die Vorteile

Hallo und einen sonnigen Gruß aus meiner Heimatstadt Wien. Gestern, bei unserem Spaziergang entlang der Donau in Wien, hat mich das Fernweh gepackt. Ich sah die vielen angelegten Schiffe am Wiener Hafen und stellte eine Frage in die Runde: "So eine Flusskreuzfahrt, ist das nicht nur für ältere Personen?" Bernd aus unserer Gruppe verneinte dies und sagte ganz spontan: "Auch ich habe sowas mit meinem Exfreund am Rhein gemacht. Es war sehr erfrischend, erholsam und erlebnisreich. Man lernt dabei Jung und Alt kennen." 

Ich überlege mir schon seit längere Zeit, so eine Flusskreuzfahrt zu machen. Ich stelle mir das richtig schön vor. Doch was sind die Vorteile gegenüber einer Hochsee-Kreuzfahrt? Ein Flusskreuzfahrtschiff muss unter Brücken durchpassen, deshalb ist so ein Schiff niedrig gebaut, mit vielen Außenkabinen. Der Passagier kann sich vom Bett aus an der flussbegrenzenden Landschaft erfreuen. Ebenso lässt sich von Deck aus das vorbeigleitende Ufer mit seinen natürlichen Landschaften, Burgen und Städten genießen. Ein Vorteil der überschaubaren Größe eines Flusskreuzfahrtschiffes ist eine intensive Betreuung durch das Personal und damit der persönliche Kontakt zu der Schiffscrew. 

Es stellt sich ein familiäres Gefühl ein, so dass sich gerade Alleinreisende bei einer Flusskreuzfahrt angenommen fühlen. Eine weitere positive Begleiterscheinung bei Flusskreuzfahrten sind bestimmt die vielfältigen, schnell erreichbaren Ziele am Flusslauf, so dass eine Flusskreuzfahrt eine beliebte Option für Kurzreisende ist. Flusskreuzfahrtschiffe fahren oft in der Nacht und liegen am Tag bei den Sehenswürdigkeiten und Städten an. Die Anlegestellen sind in der Nähe der Stadt, da die Schiffe aufgrund ihrer annehmbaren Dimensionen in üblich ausgelegten Häfen anlegen können. Der Passagier kann ohne langes Warten von Bord gehen und die Stadt erkunden. Meist führt ein kurzer Spaziergang von der Anlegestelle zu den Stadtzentren. 

Eine Flusskreuzfahrt bietet sich für Menschen an, die unter Seekrankheit leiden, denn Flusskreuzfahrtschiffe schaukeln kaum und das nächtliche Ankern im Hafen schließt jeden Seegang aus, so dass eine unbeeinträchtigte Nachtruhe gegeben ist. Die medizinische Versorgung auf dem Schiff ist gesichert. Bei eingetretenem, schwerwiegendem Krankheitsfall ist das nächste Krankenhaus kurzfristig zu erreichen. Für eine Flusskreuzfahrt eignet sich Europa im besonderen Maße wegen seiner pittoresken Flüsse wie beispielsweise Rhein, Donau und Rhône, die durch Deutschland, Niederlande, Österreich und Frankreich führen. 

Hier liegt ein weiterer Vorteil von Flusskreuzfahrten: Es ist meistens keine lange Anreise nötig, denn Städte sind leicht zu erreichen. Wir, in Wien beheimatet, habe ja überhaupt den Trumpf im Ärmel. Für Unterhaltung und gutes Essen wird gesorgt. Eine Flusskreuzfahrt ist anstelle einer Hochseekreuzfahrt bestimmt geruhsamer. Hier fällt jedoch das Unterhaltungsprogramm etwas geringer aus, dafür gibt es aber meist ständig etwas zu sehen. Solche Unterhaltungsprogramme können zwar schön sein, ich persönlich kann darauf gerne verzichten. 

Und, liebe Blog-Besucher, habe ich auch euch von einer Flusskreuzfahrt überzeugen können? Wer weiß, vielleicht treffen wir uns schon bald auf eines der zahlreichen Flusskreuzfahrtschiffen. Ich und mein Partner, auch ein paar wenige Freunde, haben solch eine Reise schon auf unserer To-Do-Liste notiert. Nicht für dieses Jahr, aber schon recht bald. 

Fotos: Meine Männerwelt

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bernd (Samstag, 14 Juli 2018 13:28)

    Wann schreibst denn du die Beiträge? Wir waren gestern bis spät Nachts weg und schon ist dein Artikel vom gestrigen Ausflug online?

    Zum Thema: Ich kann so eine Flusskreuzfahrt echt jedem Mann (und Frau) empfehlen. Eine so entspannte Atmosphäre, die an dir vorbei fließende Landschaft, die netten Mitarbeiter auf dem Schiff, ... es hat uns sehr gefallen. Sind vor Jahren mit der AIDA von Hamburg auf hoher See gefahren. Nie wieder. Besoffene stänkernde Mitreisende, da hatten wir mit unserem Schiff wohl Pech. Immer wenn ich davon erzähle, heißt es, dass dies wohl eine Ausnahme gewesen sei. Trotzdem, einmal und gleich beim ersten mal so eine Trunken-Kreuzfahrt, da macht man keinen zweiten Versuch.

    Kann bei Flusskreuzfahrten die Rheinkreuzfahrt sehr empfehlen.
    Donau ist bestimmt auch sehr schön.