· 

Deutschland: Ein Jahr Ehe für alle

Hallo und liebe Grüße. Schön dass du wieder bei meinem Blog gelandet bist. Schon fast neidisch kann man auf unsere Nachbarn nach Deutschland blicken. Deutschland feiert heute ein Jahr Ehe für alle. Was bei uns noch heiß diskutiert wird, gehört bei unseren nördlichen Nachbarn schon fast zur Selbstverständlichkeit. Nach teilweise jahrzehntelangem Warten haben Tausende gleichgeschlechtliche Paare dort im vergangenen Jahr geheiratet. Seit dem 1. Oktober 2017 können Homosexuelle das genau wie Heterosexuelle. Mehr als 10.000 gleichgeschlechtliche Paare trauten sich seit der Gesetzesänderung. Detaillierte Zahlen für ganz Deutschland werden vom Statistischen Bundesamt bisher nicht erhoben. Besonders in Großstädten war die Nachfrage nach der Ehe für alle groß. Der Anteil der gleichgeschlechtlichen Ehen lag dort häufig bei mehr als zehn Prozent - die meisten Paare ließen aber ihre bereits geschlossenen eingetragenen Lebenspartnerschaften in Ehen umwandeln.

In Berlin allein wurden insgesamt 1537 schwule und lesbische Paare getraut. Münchens Standesämter vermeldeten 833 Trauungen von Männer- und Frauen-Paaren. Auch die Rheinmetropole Köln ist beliebt bei Homosexuellen. Dort heirateten 1056 Schwule und Lesben. Das entsprach einem Anteil von 18 Prozent an allen Eheschließungen. Ähnlich hoch war er im sächsischen Leipzig mit rund 19 Prozent. Auch in Hamburg (800), der Stuttgarter Innenstadt (708) und Frankfurt am Main (673) gaben sich viele Schwule und Lesben (erneut) das Ja-Wort. Während sich in den Großstädten oft deutlich mehr Männer trauten, gab es in vielen kleineren Städten mehr lesbische Eheschließungen.

Besonders in den ersten Monaten nach der Gesetzesänderung war der Ansturm auf die Standesämter groß. In einigen Regionen blieb er jedoch aus. Generell machten gleichgeschlechtliche Ehen in vielen kleineren Städten weit weniger als zehn Prozent aller Ehen aus. In den niedersächsischen Orten Buxtehude, Uelzen oder Cloppenburg trauten Standesbeamte nur in zwei bis fünf Prozent aller Fälle ein gleichgeschlechtliches Paar. Wie wird sich die Lage wohl in Österreich entwickeln. Wahrscheinlich gleich wie in Deutschland. Wien, Graz und Salzburg werden wohl die Hochburgen für gleichgeschlechtliche Ehen werden. Während in ländlichen Gegenden, wie etwa in meinem Heimatbundesland Vorarlberg, eine Ehe unter Gleichgeschlechtlichen wohl noch lange Zeit etwas Exotisches bleiben wird. Herzliche Gratulation an Deutschland und besonders an alle Ehepaare. 

Bilder: Pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Seli (Montag, 01 Oktober 2018 13:28)

    Auch ich schließe mich an und gratuliere den Eheleuten.
    Ich möchte es mir jedoch nicht nehmen lassen, auch dich zu deinem Blog zu gratulieren. Ich und meine Freunde sind regelmäßig auf deinen Seiten unterwegs. DANKE