· 

ÖVP/FPÖ gibt nach - Ehe für alle kommt

Hallo und liebe Grüße aus Wien. Heute habe ich ja gute Nachrichten im Netz gefunden, die "Ehe für alle" kommt nun doch. "Der Verfassungsgerichtshof hat entschieden und das ist zu akzeptieren", so die ÖVP/FPÖ-Regierung. Lange hat man uns verunsichert, trotz des Urteils vom Verfassungsgerichtshof. Doch nun ist die Verunsicherung wohl Geschichte. „ÖVP und FPÖ stehen nach wie vor zur traditionellen Ehe von Mann und Frau, ohne dabei Homosexuelle zu diskriminieren. Der Verfassungsgerichtshof hat jedoch anders entschieden und die Ehe auch für Homosexuelle geöffnet“, erklärten die beiden Klubobleute August Wöginger von der ÖVP und Walter Rosenkranz von der FPÖ  am heutigen Coming out Tag. 

Da weder SPÖ noch NEOS bereit sind, die traditionelle Ehe zwischen Mann und Frau mit einer Zweidrittel-Mehrheit in der Verfassung zu verankern, hat die ÖVP/FPÖ-Koalition mit ihrer einfachen Mehrheit im Nationalrat die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs zu akzeptieren, der die Ehe auch für Homosexuelle geöffnet hat. Seitens der FPÖ wurde auch eine einfachgesetzliche Reparatur geprüft, welche aber laut Rechtsexperten dem VfGH-Spruch nicht standhält. Vorher hatte die FPÖ versucht, durchzusetzen, dass in einem neuen Gesetz doch noch eine Unterscheidung der Ehe von heterosexuellen Paaren festgeschrieben wird. 

Die Österreicher sind mit der Eheöffnung übrigens mehrheitlich einverstanden. Bei einer Umfrage waren über 70% dafür, dass auch Schwule und Lesben heiraten dürfen. Darunter selbst FPÖ-Wähler, deren Partei sich ja gegen die Öffnung der Ehe für Homosexuelle stemmt. Im Gegenzug lehnten 84 % den FPÖ-Plan ab, wonach nur Paare mit Kinderwunsch heiraten dürfen. Die Korken können nun knallen.

Fotos: Screenshot aus dem Film Arne&Alex Wedding Movie 2018

Info: verschiedene Quellen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0