· 

Outdoor Cruising-Plätze in Wien

Hallo und liebe Grüße. Immer wieder bekomme ich tolle Ideen und Anregungen in Bezug auf meinen Blog. Öfters wurde der Wunsch laut, ich möge in meinem Blog Outdoor-Cruisingplätze in Wien vorstellen. Solche Infos über Outdoor-Plätze verschwinden immer mehr im Internet. Autobahn-Parkplätze werden geschlossen oder so umgebaut, dass diese Treffpunkte für den schnellen Sex vermehrt schwinden. Parks sind nach wie vor beliebte Treffpunkte bei Gays. Bitte beachte bei diesen aufgelisteten Cruising Areas, dass jeder Mann seine eigenen Erfahrungen über die Beliebtheit, Frequenz, ... gesammelt hat. 

Animiert durch das schöne Sommerwetter streifen schwule Männer wieder vermehrt zum Flirten und auf der Suche nach Sexualpartnern (Cruisen) durch die Wiener Parks. Zwei treue Blog-Leser haben mir diesbezüglich reichlich Infos zukommen lassen, sodass ich diesem Wunsch gerne nachkommen möchte.

Toter Grund auf der Donauinsel

Diese Cruising Area ist, im Gegensatz zu den anderen Parkanlagen, auch tagsüber sehr gut besucht. Besonders in den Sommermonaten (Mai - September) versammeln sich hier zum Baden und Cruisen sehr viele Gays. Den Toter Grund erreichst du gut mit den Wiener Linien mit dem Autobus 92B bis zur Station Raffineriestraße / Biberhaufenweg. Von dort sind es noch wenige Gehminuten über die Steinspornbrücke. Vorbei am Grillplatz 15 gehst du entlang der Donau Richtung Süd/Osten und folgst dem Weg in der Mitte der Donauinsel. Diesen Platz kannst du gar nicht verfehlen, wenn du den anderen Jungs hinterher gehst. Der Toter Grund ist ein weitläufiges Gebiet, einfach den einzelnen Wegen entlang gehen, du wirst schnell fündig.

Donauinsel FKK Floridsdorf

Dieses Cruising Area ist besonders in den Sommermonaten (Mai - September), jedoch in den späteren Abendstunden bei Gays ein beliebter Cruising-Platz. Da dieses Gebiet, im Gegensatz zum Toter Grund, tagsüber auch von Familien heimgesucht wird, ist darauf Rücksicht zu nehmen. Am Abend sind die Gays meist unter sich und fühlen sich somit sehr wohl. Du erreichst dieses Cruising Area über die kleine Jedleseerbrücke, anschließend den Wegespfad, vorbei am Kirschenhain in Richtung Norden zum FKK Floridsdorf folgen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es der einfachste Weg, mit der Straßenbahn der Linie 31 bis zur Floridsdorfer Brücke fahren, von dort zu Fuß in Richtung Norden spazieren. 

Tritonwasser/Donauinsel

Vom Hauptweg der Donauinsel kommen immer wieder Radfahrer, Inlineskater, Gays, Heteros und Bisexuelle vom Weg ab und suchen so für einen schnellen Quickie das Tritonwasser auf. Du erreichst dieses Cruising Area leicht mit der Ubahn-Linie U2 der Wiener Linien bis zur Station Donaustadtbrücke. Bei der Station Donaustadtbrücke steigst du aus, gehst über die Schleusenbrücke Wehr 1 auf die Donauinsel und spazierst entlang dem Weg in Richtung Norden in das Insel-Innere. Auf Höhe Grillplatz 10 und Grillplatz 11, direkt beim kleinen See, kommen immer wieder nette Männer vorbei. Hier ist jedoch etwas Geduld gefragt. Dieses Cruising Area ist nicht so gut besucht wie der Toter Grund. 

Parkplatz Floridsdorfer Brücke

Wenn sich alle Badegäste von der Insel entfernt haben, besuchen immer wieder Bi- Hetero- und Gays am Abend bis in die späten Nachtstunden den Parkplatz auf der Floridsdorfer Brücke. Zwischen dem Parkplatz und der WC-Anlage, sowie auf dem Weg zum Grillplatz Nr. 4 ist an warmen Sommerabenden, aber auch an kühlen Nächten recht viel los. Du erreichst die Floridsdorfer Brücke mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht mit Straßenbahnlinie 31, Station Floridsdorfer Brücke. Hier machen immer wieder Ordnungshüter (Polizei) ihre Runden, es gab jedoch keine nennenswerte Probleme oder Schwierigkeiten mit der Polizei. 

Dechantlacke Wien 22

Immer beliebter wird das Gebiet um die Dechantlacke bei der Raffineriestraße im 22. Bezirk. Hier spielt es sich am meisten bei Einbruch der Dunkelheit ab. Wie bei allen Gewässern und Naturseen in und um Wien, ist auch hier mit einer großen Anzahl von stechenden Mücken/Gelsen zu rechnen. Gelsenschutz nicht vergessen! Um die Dechantlacke gibt es viele Badebuchten mit manch netten Überraschungen. Am besten erreichst du diesen Platz mit dem Bus 92B zwischen den Stationen Biberhaufenweg und Frachtenbahnhof Lobau. 

Konstantinteich beim Prater

Etwas abseits vom Wiener Prater, direkt an der Prater Hauptallee befindet sich der Konstantinhügel und der Konstantinteich, wo sich ab den Abendstunden, bis weit in die Nacht, die Gayszene findet. Hier ist jedoch vor Übergriffen Vorsicht geboten. Den Konstantinteich erreichst du mit den Wiener Linien und den S-Bahnen und Regionalzügen der ÖBB vom Ausgangspunkt Bahnhof Praterstern. Einfach der Hauptallee folgen. Mit der Straßenbahnlinie 1 erreichst du den Konstantinhügel, wenn du bis zur Station Prater Hauptallee fährst. Diesen Park kannst du gut nach einem Besuch des Wiener Vergnügungsparks besuchen. Er ist gut zu Fuß von der Pratersauna oder dem Schweizerhaus erreichbar. 

Schweizer Garten

Da der Schweizergarten im 3. Bezirk immer wieder mit Negativ-Schlagzeilen konfrontiert worden war, kehrt auch die Gayszene diesem Park immer mehr den Rücken. Auch die Ausrodung der Gebüsche machen es einem nicht leicht, ungestört seinem Vergnügen nachzukommen. Die Polizei macht hier sehr oft ihre Runden. Zu Zeiten des Südbahnhofes war der Schweizer Garten einer der beliebtesten Treffpunkte der Stadt, heute ist der Park noch gut besucht, jedoch hauptsächlich von Strichern und Boys aus den östlichen Ländern. Vorsicht ist geboten! Den Schweizergarten erreichst du leicht mit den Straßenbahnen der Wiener Linien O und 18 Station Fasangasse oder der Straßenbahnline D. 

Wienerbergteich/Wienerberg

Der Wienerbergteich im Erholungsgebiet Wienerberg im Süden von Wien ist ein recht junger, aber umso beliebter Treffpunkt für Gays aus der ganzen Stadt. Du kannst am Teich in Buchten schon manch geile Männer beim FKK bewundern, im oberen Bereich, im Bereich Hertha Firnberg Straße, befindet sich ein dicht bewaldeter Cruising-Bereich. Hier ist schon zur Mittagszeit, durch die Büroarbeiter der Wienerberg-City, aber auch in den Abendstunden recht viel Verkehr. Du erreichst den Wienerberger Teich mit den Straßenbahnlinien 1 (Endstation Stefan Fadinger Platz) oder 67 bis Wienerfeldgasse oder den Autobuslinien 15A und 65A. Der Park ist leicht zugänglich von der Triesterstraße (WienerbergCity). Hier gibt es viele Parkmöglichkeiten. (Wienerberg - mehr als nur Cruising Area)

Venediger Au Park

Der Venediger Au Park liegt nahe dem Vergnügungspark Prater, direkt neben dem Wiener Riesenrad. Dementsprechend ist der Park an warmen Tagen auch von Besuchern des Praters gut besucht, nicht nur von Gays. Spät Abends bzw. Nachts ist es hier, wie in anderen Parks auch, eher gefährlich. Den Venediger Au Park erreichst du gut mit sämtlichen Linien der Wiener Linien, mit vielen S-Bahnen und Regionalzügen der ÖBB. Der Bahnhof Praterstern ist für diesen Besuch dein Zielbahnhof. Viele Gays verbinden einen Besuch der Venediger Au mit einem Besuch am Konstantinhügel, direkt bei der Hauptallee. Siehe meinen Beitrag weiter oben. 

Türkenschanz Park

Im 18. Wiener Gemeindebezirk befindet sich der Türkenschanz Park. Dieser Park ist in den Abendstunden bei Gays ein beliebter Treffpunkt. Wie bei all den anderen Parkanlagen ist auch hier Vorsicht geboten. Du erreichst den Türkenschanz Park leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien. Unter anderem mit den Autobuslinien 10A, 37A, 40A sowie der Straßenbahnlinie 41. Mitten im Türkenschanzpark befindet sich die Paulinenwarte. Der Aussichtsturm bietet einen herrlichen Blick auf Wien und den Wienerwald. Besonders um diese Warte geht es Abends und Nachts ab. Der Park ist sehr weitläufig, deshalb einfach Augen offen halten und Geduld mitbringen.

Rathauspark

Der Rathauspark wird von den Wiener Gays immer mehr gemieden, wird der Park bis weit in die Nacht von vielen Urlaubern frequentiert. Auch ist der Park stark ausgeleuchtet und wird von der Polizei für Kontrollfahrten oft heimgesucht. Hin und wieder begegnet man hier schwule Touristen, die den Park in manch alten Gay-Broschüren als DER Treffpunkt für Gays beschreibt. Hier hat sich die Wiener Szene eher auf die Parks und Areals in naher Umgebung abgesiedelt. Trotzdem kann es schon mal passieren, dass man den ein oder anderen Gay antrifft, jedoch in den späten Abendstunden oder gar Nachts. Diesen Park erreichst du leicht mit sämtlichen Linien der Wiener Linien.

Wertheimsteinpark

Der Wertheimsteinpark ist ein sehr beliebter Treffpunkt bei Gays, besonders in den Abendstunden. Der Bereich um den See ist ein sehr stark frequentierter Platz. Auch in Höhe des Parkplatzes finden sich viele Gays. Du erreichst den Park sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien. Die Straßenbahnlinien 37 und D fahren den Park fast direkt an, ebenso die Autobuslinien (10A, 39A). Hier wird vermehrt berichtet, dass die Polizei Kontrollen durchführen. Sollte dir dies peinlich sein, solltest du den Park eher meiden. Schwierigkeiten mit der Polizei sind jedoch keine bekannt. Hier, wie auch auf allen anderen öffentlichen Plätzen gilt: Augen auf und Vorsicht! 

Volkspark Laaerberg

Beim Volkspark Laaerberg neben dem Laaerbergbad treffen sich in den Abend- und Nachtstunden vor allem junge Gays vom FH Campus, welche sich in der Nähe befindet. Dieser Park bietet viele Plätze mit ausgezeichnetem Sichtschutz. Der Park ist seit der Eröffnung vom Campus hauptsächlich von jungen Gays gut frequentiert. Den Volkspark erreichst du mit der Linie U1 der Wiener Linien, Station Altes Landgut. Von dort gehst du in Richtung Laaerbergbad/Burger King. Gleich daneben beginnt der Park. Oder du fährst eine Station weiter zur Alaudagasse und gehst beim EZ Hanssonzentrum entlang der Alaudagasse vorbei bis zum unteren Bereich des Parks.

Was für viele einfach nur angenehm und anregend ist, wird für manche zum negativen Erlebnis. Gerade von manchen Cruising-Areas, wie am Schweizer Garten (siehe hier), werden immer wieder gewaltsame Übergriffe gemeldet. Bitte achte immer auf deine Wertsachen und achte vor allem auf deine Gesundheit - Schutz vor Geilheit! Wer zum Cruisen unterwegs ist, sollte die eigene Sicherheit immer bedenken. Besonders der anonyme Sex zieht auch immer wieder ungewünschte Personen an. Wie bei jedem Besuch eines solchen Outdoor-Treffpunkt, ist auch Geduld gefragt. Bitte achte auf allen Plätzen auf die Sauberkeit. Kondome gehören nicht auf den Boden, Taschentücher in den Mülleimer. Na dann - viel Spaß!

Du kennst weitere Plätze, dann schreibe mir. Gerne vervollständige ich die Liste. Hast du einen Fehler in der Liste entdeckt, sollte etwas an einem bestimmten Platz hinzugefügt werden, gib mir einfach bescheid. Verwende hierfür einfach das Kontaktformular. Für Rückfragen hinterlasse eine Email-Adresse. Danke an Erwin und Ralf für die bereitgestellten Infos der oben angeführten Plätze. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Christoph (Dienstag, 05 Juni 2018 08:51)

    Plätze, von denen ich nichts wusste. DANKE!!! Jetzt ist ja Hochsaison. Da passt dieser Blogbeitrag wies Faust aufs Aug.
    Cooler Blog.

  • #2

    Gin Tonic (Montag, 16 Juli 2018 18:35)

    Coole Seite, toller Blog, interessante Beiträge.

  • #3

    Markus (Sonntag, 19 August 2018 16:59)

    So manche der hier genannten Treffpunkte dürften längst "museumsreif" sein, wie etwa die Dechantlacke seit irgendwann in den Nuller-Jahren. Dem "legendären" Rathauspark geht es offenbar ähnlich. Über den Theresa-Tauscher-Park wird sehr viel in einem gewissen Forum herumgegeilt, ohne dass es einen glaubwürdigen Erlebnisbericht gibt.

    Am Toten Grund dürfte definitiv noch ein Treffpunkt sein, aber wie es scheint eher nur noch für "Stammpublikum". Nur beim "Kirschenhain" habe ich in jüngster Zeit ein nettes Erlebnis gehabt. Es wird halt etwas schwierig sein oder viel persönlichen Einsatz erfordern, das alles abseits von "Gschichteln" wirklich gut zu recherchieren.

  • #4

    Kurt (Sonntag, 19 August 2018 22:14)

    @Markus: Genau das wurde beschrieben, dass der Rathauspark "museumsreif" ist. Bei der Dechantlacke erlebe ich immer wieder tolle Sexerlebnisse.

  • #5

    Maks (Donnerstag, 11 Oktober 2018 22:33)

    Favoritenstraße 226, 1100 Wien auch gegen den Campus, dort gibt es auch einen Park, dort sind Schwule, nachts ist es sehr ruhig und friedlich, fast keine Außenseiter.

  • #6

    Meine Männerwelt (Jürgen) an Maks (Freitag, 12 Oktober 2018 05:37)

    Hallo Maks. Danke für deinen Beitrag. Meinst du den Volkspark Laaerberg neben dem Laaerbergbad?

  • #7

    Maks (Sonntag, 14 Oktober 2018 13:42)

    Ja stint.