· 

Adults only - der neue Trend in der Hotelszene?

Hallo! Ich freue mich, dass du wieder bei mir gelandet bist. Adults only - der neue Trend in der Hotelszene? So neu ist der Trend aber gar nicht. Ich habe festgestellt, dass immer mehr Urlauber auf das breite Angebot eines "normalen" Hotels verzichten. Selbst ich zähle mich dazu. Man(n) zahlt gerne mehr, wenn das Hotel auf genau seine Zielgruppe ausgerichtet ist, erwartet dafür aber auch Einiges. Zurzeit, nein eigentlich schon längere Zeit liegen "Kinderfreie Hotels" voll im Trend. Anlässe für einen Urlaub in einem Hotel ohne Kinder gibt es viele: Du bist frisch verliebt oder extrem gestresst. Du suchst einfach nur Ruhe und willst relaxen. Auch für meinen bevorstehenden Urlaub suche ich Ruhe und will relaxen. Ich will neue Energien tanken, da suche ich gezielt ein "Adults only-Hotel". Ja, ich habe schon eines auf meiner Lieblingsinsel Gran Canaria gefunden. Das Riu Don Miguel in Playa del Ingles. 

Aber bin ich deswegen jetzt Kinderfeindlich? Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Es ist einfach so, dass ich meine rare Urlaubszeit in einem auf mich zugeschnittenen Umfeld verbringen will. Kinder im Hotel? Ja, gern – im Kinder- oder Familienhotel. Denn genau dafür gibt es doch diese Nische. So wie es Golfhotels, (Winter-)Sporthotels, Tagungs- und Kongresshotels, Wellnesshotels, FKK-Hotels, Swingerhotels, Hundehotels, Gayhotels, Wanderhotels, Fahrradhotels und noch viel mehr gibt. Warum sollen erwachsene Mitmenschen, die kinderlos sind, oder gern mal kinderlos verreisen wollen, nicht auch mal das Recht auf eine Unterkunft ohne Kreischalarm und Lego-in-der-Lobby-Ausrutschgefahr haben? 

Was ist denn bitte Ehrenrühriges daran, wenn sich Mann und Frau (oder Mann und Mann, Frau und Frau) aber auch Singles im herrlich blubbernden Whirlpool oder einer romantischen, idyllischen Ecke eines Resorts zurückziehen will, ohne dass ihnen kieksende Prinzessinnen Lillifee oder kämpfende Clonekrieger begegnen und so die Stimmung vermiesen? Nein, Kinder sind nicht per se „süß“. Auch Babys nicht. Kinder sind nun mal ungestüm, lebhaft, laut, lustig, launisch, unverfälscht, neugierig und auch frech. Und so sollen sie auch sein. Wenn man selbst Kinder hat, ist man natürlich verständnisvoller, toleranter, gnädiger und zugleich irgendwie auch tauber, blinder, abgestumpfter. 

Aber ich kann die „Kinder, nein Danke“- Urlauber-Fraktion, wie ich einer bin, gut verstehen, die unter sich bleiben wollen. Die am Pool dösen möchten, ohne dass ein nasser Ball im Gesicht landet, die am Strand liegen möchten, ohne dass zwei Neunjährige die Strandtücher als Slalomstangen sehen und den darauf Sonnenbadenden bei ihrer rasanten Verfolgungsjagd den Sand ins Gesicht wirbeln. Daher kann ich es auch nachvollziehen und begrüßen, wenn selbst Clubanlagen, die ja generell als besonders familiengeeignet gelten, hier und da den Stecker ziehen und sagen: Hier bitte erst ab 18 Jahren. Wahrscheinlich waren Kinder noch nie so spontan und laut wie heute. Und man muss wohl auch eingestehen, dass kinderfreundliche Hotels, die dem Nachwuchs immer größere Freiheiten eingeräumt haben, damit indirekt die Nachfrage nach kinderfreien Hotels befördert haben.

Nicht nur in der Gayszene sind solche Erwachsenenhotels gefragt, selbst Eltern mit Kinder suchen mal Erholung von ihren Kindern. Da muss schon einmal (oder mehrmals) Opa und Oma einspringen, damit Mama und Papa einen erholsamen Urlaub genießen können. Und ja, in der kurzen Urlaubszeit will und muss man sich erholen. Man sucht Erholung vom Stress bei der Arbeit, vom Alltagsstress und vom Stress mit den eigenen Kindern. Über meinen Urlaub im Riu Don Miguel auf Gran Canaria berichte ich Anfang Mai 2018. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Werner (Mittwoch, 21 Februar 2018 19:17)

    Bin da ganz bei dir. Und übrigens, das Hotel RIU Don MIGUEL ist nicht nur genial gelegen, man ist dort sehr freundlich und es ist alles sehr sauber.
    Kinder im Urlaub - NEIN DANKE. Liegt aber nicht an den Kindern sondern an den Eltern.

  • #2

    Siegfried (Samstag, 11 August 2018 11:31)

    Ich begrüße das. Ich übernachte nur mehr in Adults only Hotels. Alles andere ist für mich kein Urlaub mehr. Das Gekreische haltet man nicht mehr aus.

Schenke mir doch dein "Like" oder "Follower" - ich freue mich!